2. Zoo-Auktion für die Osnabrücker Löwen in Planung

„Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten“ heißt es am 26. September wieder im Zoo Osnabrück, wenn besondere Exponate für das Löwenrudel unter den Hammer kommen. Der Reinerlös fließt in die Vergrößerung der Löwenanlage. Für die Auktion sucht der Zoo nun noch besondere Gegenstände oder einmalige Erlebnisse, die versteigert werden können.

„Die 1. Osnabrücker Zoo-Auktion 2017 kam sehr gut an und brachte auch einen Reinerlös von über 3.000 Euro für die Löwen. Deswegen haben wir gleich gesagt, das möchten wir wieder machen“, berichtet Veranstaltungsfachwirtin Jennifer Ludwig vom Zoo Osnabrück. Die Idee stammte von angehenden Veranstaltungskaufleuten der Berufsbildenden Schulen am Pottgraben. Die Schülerinnen und Schüler setzten ihr Projekt im letzten Jahr auch gleich gemeinsam mit dem Zoo in die Tat um.

Begleitet von dem professionellen Auktionator Gerhard Lambertus erlebten Anfang Mai 2017 rund 100 Teilnehmern eine unterhaltsame Versteigerung mit besonderen Exponaten.

Für die 2. Zoo-Auktion Ende September 2018 sucht der Zoo nun wieder nach besonderen Exponaten: „Wir suchen einmalige, witzige, außergewöhnliche Gegenstände oder auch besondere Erlebnisse, die man ansonsten nicht kaufen kann. Wer uns hier weiterhelfen kann, kann sich einfach direkt an mich wenden“, berichtet Ludwig. Kooperationspartner der 2. Zoo-Auktion ist die Handwerkskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim. Ihre Betriebe können sich ebenfalls mit Exponaten für den guten Zweck beteiligen.

Unterstützung für die Osnabrücker Löwen
Mit der 2. Zoo-Auktion unterstützen Sachspender und Bieter wieder die Osnabrücker Löwen und die Vergrößerung der Löwenanlage: „Der Umbau der Außenanlage und des Hauses kostet 1,6 Millionen Euro. Dann haben unsere Löwen etwa drei Mal so viel Platz und es ist sogar wieder Löwennachwuchs möglich“, berichtet der Vorsitzende des Vereins Löwen für Löwen, Dr. E.h. Fritz Brickwedde.

Der Verein wurde gegründet, um für den bis 2020 geplanten Umbau Spenden zu sammeln. Anders als die meisten Zoos finanziert sich der Zoo Osnabrück fast ausschließlich selbst. „Das ist für einen Zoo sehr schwierig, deswegen unterstützen uns auch Sponsoren aus der Wirtschaft und deshalb führen wir auch derartige Veranstaltungen wie die Zoo-Auktion durch, um zusätzliches Geld für Umbauarbeiten zu erhalten“, erläutert Zoo-Geschäftsführer Andreas Busemann.

Wer mögliche Exponate, ob besondere Gegenstände oder einmalige Erlebnisse, zugunsten der Löwen zur Verfügung stellen möchte, kontaktiert Jennifer Ludwig vom Zoo Osnabrück: ludwig@zoo-osnabrueck.de oder 0541-95105-51. Für die Exponate können auch Spendenbescheinigungen erstellt werden, da der Auktionator diese vorab schätzt. Die 2. Osnabrücker Zoo-Auktion findet statt am Mittwoch, den 26.09.2018. Sie startet um 18:30 Uhr, der kostenlose Einlass für die Auktion beginnt um 17:30 Uhr. Interessierte können sogenannte Bieterkarten für 5 Euro das Stück erwerben.

Fotoquelle: Zoo Osnabrück (Svenja Vortmann)