Kooperation der IGS Osnabrück mit dem Museumsquartier Osnabrück

Eine neue Kooperation mit der IGS Osnabrück und dem Museumsquartier Osnabrück ermöglicht es Schülerinnen und Schüler des Profils „Kultur und Geschichte“ im Jahrgang 12 und 13 Grundzüge des wissenschaftlichen Arbeitens im Museum zu recherchieren und anzuwenden. Im Anschluss an eine Führung, die vor allem der Orientierung und ersten Übersicht der neuen Forschungsorte dient, werden über eigene Erkundung und Unterstützung im Seminarfach Interessenschwerpunkte und erste Ideen für wissenschaftliche Fragestellungen entwickelt, die mit dem Museumspädagogen Ralf Langer besprochen werden.

Jeweils dienstags erhalten die Schüler freien Eintritt in die Museen des Museumsquartiers, um sich dort mit fachspezifischen Fragen im Rahmen des Seminarfachs auseinanderzusetzen. Verbunden ist dies mit einem Projekttag an dem an einer Führung, Exkursion oder Werkstatt teilgenommen werden kann. Das Thema richtet sich dabei nach den im Seminarfach anstehenden Halbjahresthemen.

In dem Halbjahr von 12.2., in dem die Schülerinnen und Schüler die Facharbeit schreiben, bietet der museumspädagogische Dienst zusätzlich eine Sprechstunde an, in der Hilfestellungen zu Arbeitsvorhaben und -Vorgehen gegeben werden können.

Die Kooperation startet mit dem aktuellen Jahrgang 12 (Abitur 2020). Nach dem Testlauf für 12.2 soll die Kooperation für dieselbe Gruppe in 13.1 und für die neue Gruppe in 12.1 im Folgeschuljahr fortgeführt werden.

:Foto: Claudia Drecksträter